Satzbilder am PC erstellen

In verschiedenen Beiträgen des Heftes "Neue Medien" des AU (3+4/2002) wird die Eignung der Textverarbeitungsprogramme zur grammatischen Gestaltung lateinischer Texte in Form von Satzbildern nach der bekannten Einrückmethode beschrieben: Ein lateinischer Text wird erfaßt oder als schon geschriebener Text geladen und daraufhin nach grammatischen Gesichtspunkten segmentiert. Die Segmente können natürlich verschiedener Art sein, z.B. die Teilsätze wiedergeben (wovon hier die Rede ist), aber auch kleinere Sinneinheiten oder Strukturen.

Um Teilsätze einzurücken, lassen sich links gesetzte Tabulatoren benutzen, einfacher, eleganter und leichter korrigierbar ist jedoch die Methode über die Zuweisung verschiedener sog. Absatzformate, bei denen ganzen Absätzen einheitliche Gestaltungsstile wie Schriftart, Schriftfarbe, Absatzabstände, Einrückungen usw. zugewiesen werden. Solche Absatzformate lassen sich in jedem Textverarbeitungsprogramm ganz leicht erstellen (und sollten überhaupt die Grundlage jeder Texterfassung am PC sein) und als eigene Dokumentvorlage (Schablone) mit beliebig vielen Absatzformaten speichern und immer wieder ohne (oder mit beabsichtigtem) Inhalt aufrufen.

Die hier abgelegten Dokumentvorlagen können Sie in verschiedenen Formaten für verschiedene Textverarbeitungsprogramme herunterladen (satzbild97.dot für Word ab Version 97, satzbild_6.dot für Word für Windows 6.0, satzbild.mwp für Lotus Word Pro, satzbild.sty für Lotus Ami Pro und satzbild.rtf für beliebige andere Windows-Textverarbeitungsprogramme). Bringen Sie die jeweiligen Dokumentvorlagen im dafür vorgesehenen Ordner Ihres Textverarbeitungsprogramms unter!

Sie können die Vorlagen sowohl frei an Ihre Schüler für häusliches Arbeiten verteilen als auch sie in der Schule im Computerraum bei der gemeinsamen Arbeit nutzen.

Die Dokumentvorlagen enthalten die Absatzstile

    Normal

    Überschrift

    HS – Hauptsatz

    GS1 – Gliedsatz 1. Grades

    GS2 – Gliedsatz 2. Grades

    GS3 – Gliedsatz 3. Grades

    GS4 – Gliedsatz 4. Grades

Die Gliedsatzformate sind jeweils um eine weitere Stufe eingerückt, bei Überlauf einer Zeile setzt sich diese genau unter dem Beginn des Zeilenanfangs fort. Zur Erhöhung der Übersichtlichkeit sind die einzelnen Absatzstile in unterschiedlichen Farben gehalten. Wenn man will, lassen sich zusätzlich grammatische Kennzeichnungen jeder Art durch Fett, Kursiv usw. sowie deren Kombinationen vornehmen. Wer die Absatzstile lieber alle in schwarz hätte, kann die Stile dahingehend ändern.

Word ab Version 97 besitzt Funktionen, mittels derer eine eigene Ikonleiste für selbstdefinierte Zwecke in eine Formatvorlage integriert werden kann; dies ist hier geschehen (vgl. Abb 1: durch Klicken auf die jeweilige Kennzeichnung wird dem Abatz, in dem die Schreibmarke steht, der entsprechende Stil (das entsprechende Format) zugewiesen. In der Version für Word 6.0 geschieht die Zuweisung über das Formatvorlagenmenü oben links, entsprechend in anderen Textverarbeitungsprogrammen. Mit der Version für Lotus Word Pro kann eine eigene Ikonleiste (satzbild.smi) heruntergeladen werden, die zusammen mit den zugehörigen Ikondateien (*.bmp) einfach im Ordner …wordpro\icons unterzubringen ist (sie kann dann im Programm aktiviert werden). Einfacher noch ist die Zuweisung über F-Tasten, dazu finden sich Hinweise in den dem Dokument beigefügten Erläuterungen.

Abb. 2 bringt ein Beispiel dafür, wie ein Text als Satzbild in Word 97 (und entsprechend sonst) dargestellt wird.

Viel Erfolg beim Ausprobieren!

Dr. Helmut Schareika
55435 Gau-Algesheim
E-Mail: hs@textus.de

Abb. 1

Satzbild1

Abb. 2

 
Satzbild2

 

Hier können Sie die gewünschten Dokumentvorlagen herunterladen:

Satzbild_MS_Word.zip Satzbild_Lotus.zip Satzbild_RTF.zip
    Satzbild_OpOff.zip

Bitte, beachten Sie: Die Funktionsknöpfe zum Anklicken der Absatzstile stehen in Lotus Word Pro und OpenOffice 2.0 nicht so wie auf den Abbildungen hier zu Verfügung; sie zeigen die Situation in MS Word ab Version 97. Für Lotus Word Pro ist eine eigene Symbolleiste beigefügt, in OpenOffice steht das dortige Vorlagenfenster über F11 zur Verfügung.